Nährboden für Netzwerke –

Liste der Künstler und Gruppen, die auf Einladung der Musikfreunde seit 1993 Konzerte und Kurse in Marienmünster ausgerichtet haben:

1993 Ensemble Weserrenaissance, Samuel Husser, Paris

vocalensemble alexander wagner

1994 Kammerchöre aus Essen und Verl

ColVoc Detmold-Leipzig

canta filia (Barbara Grohmann)

1995 Canterbury Choir (Paul Harris)

Duo Philomele (Axel Wolf/Hans Hermann Jansen)

Philharmonischer Chor Lippe (Volker Schrewe)

1996 Das Musikalisch-Literarische Quartett 
mit Eva und Dr. Joachim Thalmann sowie dem Gitarristen Axel Wolf.

Lesungen und Soiréen zu Hoffmann von Fallersleben, den Brüdern Grimm, August von Haxthausen oder Annette von Droste-Hülshoff.

Enge Verbindung zum Bökerhof und der dortigen literarischen Gesellschaft

1997 Carus-Quintett

Mediziner-Chor der Universität Münster

Bachchor Gütersloh (Sigmund Bothmann)

Prof. Martin Christian Vogel, Hochschule für Musik Detmold (Schubert-Meisterkurs)

„In terra pax“, deutsch-polnisches Chorprojekt

Prof. Dr. Arno Forchert (
Brahms-Orgelwerke)

Johannes Pöld

„Le nuove musiche“

1998 MGV Rheda (Volker Schrewe)

1. Orgelsymposion „Forum Abtei“

1999 Gregorianik-Schola Marienmünster
(inzwischen ca. 150 Auftritte in Deutschland, Polen, Tschechien, Schweiz)

Ensemble Ciaccona Hannover

Chœur de Chambre de la Vienne (A. Maillard)

Exkursionen des Orgelarbeitskreises, 
Kontakte mit Fachleuten und Künstlern, Reisen nach Göteborg, Amsterdam, Erfurt, Groningen

Kindermusical-CD „Max – Freiheit für die Phantasie“
in Zusammenarbeit mit den Musikschulen 
Bad Oeynhausen/Detmold

„Il Pulcini“ – Marie und Veronica Kuijken (Brüssel)

2000 Marien-Kantorei Lemgo (Johannes Homburg)

Neuer Chor Hamburg (Prof. Frank Löhr)

Meline Mirzakhanian, Klavier

Bläserensemble Remington-School New York

Liedduo Heidi Kommerell und Cornelia Samuelis

Organisten im Bach-Jahr:

  • Wieland Meinhold,
Erfurt
  • Martin Lücker, Frankfurt
  • Gerhard Weinberger, München/Detmold
2001 Westfälische Kantorei Herford (Hildebrand Haake)

Kölner Kurrende (Michael Reif)

„Gli Scarlattisti“ Stuttgart (Jochen Arnold)

Dina Ugorskaja, Klavier

Felicitas Strack, Liedbegleitung

Vokalensemble Brakel (Matthias Koch)

Vokalensemble Südniedersachsen (F. Flamme)

2002 Orlando di Lasso-Ensemble Hannover

Chor „Treue“ Steinheim (Michael Schmidt)

Chor und Orchester der Hochschule für Musik 
(Karl-Heinz Bloemeke)

„Die Schöpfung“ von J. Haydn gab den Anstoß zur Wiederherstellung
des alten Innenhofes im Kloster

Sommernachtstraum: Szenische Aufführung der Purcell-Oper „The Fairy Queen“
in der Schlossscheune in Vörden, u. a. mit 
Dr. Peter Schütze, Katharina Hagopian, Georg Thauern und der Chorgemeinschaft cantus novus

Petersburger Bläserquintett

2003 Mädchenchor Wernigerode (Lothar Zwerschke)

Festival der Klöster „7 Worte – 7 Orte“ 
(Erstes gefördertes Netzwerk)

conventus musicus Westfalicus (Gotthard Gerber)

Kinderchor der lettischen Musikschule Iecava

Organisten anlässlich der Orgeltagung:

  • Elisabeth Roloff, Jerusalem
  • Steen Wreenstedt Jensen, Tønder/DK
2004 Bergedorfer Kammerchor (Frank Löhr)

Adelheid van der Kooij (Orgel)

Tänzerinnen der Hochschule Köln

Ensemble Cosmedin

2005 Gospelprojektchor OWL, Ulrike Wahren (Solo)

Eranos-Ensemble für Alte Musik (Frank Löhr)

„modus novus“ Aachen (Fritz ter Wey)

Ensemble „Raggio di Sol“ Hannover

Vokalensemble Bad Driburg (Torsten Seidemann)

2006 Jobst Hermann Koch, Lemgo

Gregorianik-Kurs mit Prof. Dr. Godehard Joppich

Ensemble „tempora“
Gustav Leonhardt, Amsterdam

Ahrensburger Kammerorchester

2007 Günter Baby Sommer/Matthias Grünert, Dresden

Prof. Tomasz Adam Nowak, Münster

Arno Paduch, Hannover

Erster Prototyp des Festival-Gedankens „Klang – Bild – Kloster“

2008 Paderborner Domchor (Thomas Berning)

Marais-Consort, Karolina Brachmann

Schweriner Vokalensemble (Marina Zagorski)

Jugendkantorei Wiedenbrück (Jürgen Wüstefeld)

Detmolder Kantorei (Andrea Schwager)

Prof. Bernhard Klapprott, Weimar

Studierende der Musikhochschule Hannover

Festival KLANG – BILD – KLOSTER mit über 30 Konzerten, Seminaren und Exkursionen

2009 Chor des Musikcollegs OWL (Johann Penner)

Andreas Dorfner, Orgel

cantus novus Detmold

X. Gregorianik-Seminar (Oliver Peters)

 

Fortsetzung des Festivals „Klang – Bild – Kloster“
mit über 40 Konzerten, Seminaren und Exkursionen

Die Aufstellung ist nicht vollständig, sondern im Querschnitt eher repräsentativ. Sie zeigt, wie vielfältig die Strahlkraft der Abtei in den vergangenen Jahren (seit nunmehr 17 Jahren) aus rein ehrenamtlichem Engagement der Musikfreunde wieder entfacht werden konnte.

Dank gilt an dieser Stelle nicht nur den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern, die vom Plakat über den Dienst an der Kasse oder im Umgang mit den vielen sensiblen Künstlern immer zur Stelle gewesen sind.
Dem gesamten Vorstand mit der Vorsitzenden Annelore Kiene, dem Stellvertreter Prof. Frank Löhr sowie Carmen Jansen und Piet van Eijsden ist es gelungen, zusammen mit ihrem künstlerischen Leiter lebendige Synergien zu erzeugen.

Wenn es um die Entwicklung des Kulturstandortes Abtei Marienmünster und die Vernetzung mit der Region OWL geht, darf man ohne Übertreibung sagen, dass es ohne die Musikfreunde heute sicher anders aussähe.

[nggallery id=1]